Asana

yoga-544970_1280Was heißt eigentlich asana – was bedeutet es? Oft habe ich den Eindruck, dass asana mit Yoga gleichgesetzt wird. Dabei ist es nur ein kleiner Bestandteil des Yogas. Geht man nach dem Yogasutra des Patanjali, ist es nur 1/8 des Yogas, der ja aus dem 8-stufigen Pfad besteht. Ein asana ist eine Körperstellung. Sie wird mit der Atmung verbunden und mit Konzentration ausgeübt, so dass eine Tiefe bei der Ausübung entsteht. Weiter heisst es bei Patanjali: sthirasukhamasanam (2.46 Yogasutra), was bedeutet, dass die asanas die Qualitäten Stabilität und Leichtigkeit inne haben sollten. Asanas fördern die Beweglichkeit und Kraft, die sich bei regelmäßigem Üben auch auf den Geist auswirken. Hauptziel ist es im Übrigen, eine schmerzfreie, entspannte Sitzhaltung für einen längeren Zeitraum einnehmen zu können. Diese Fähigkeit benötigen wir, um konzentriert meditieren zu können.

So – und nun viel Spaß beim Üben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.